Die geballte Leistung aus Maranello kann nur ein Fahrzeug verkörpern, ein Ferrari. Jeder Fan würde sich über eine Ferrari Fahrt als Geschenk freuen und dieses in vollen Zügen auskosten.

Die wilden Pferde muss man jedoch erst einmal gebändigt bekommen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, den Ferrari auf einer Rundfahrt zu verschenken. Dabei bekommt man jedoch nicht das ganze Auto, sondern nur ein paar schöne Stunden in den italienischen Sportwagen. Das Beschleunigen und Bremsen, die Kurvenlage und das komplette Fahrgefühl bekommt man somit am eigenen Leib zu spüren. Der donnernde Sportauspuff dröhnt in den Straßen und das Quietschen der Reifen lässt auf ein sehr schnelles Fahrzeug vermuten. Dann kommt ein roter Pfeil vorbei und niemand von den Zuschauern konnte genau erkennen, ob es wirklich der bekannteste Sportwagen der Welt war. Eine Ferrari Fahrt ist das ideale Geschenk für jedes Alter. Man sollte jedoch einen gültigen Führerschein besitzen, wenn man sich auf solch eine Fahrt begeben will. Vor dem Antritt der Fahrt ist meist noch eine Haftungsfreistellung zu unterschreiben, dann kann es losgehen auf einer Strecke der Wahl. Denn nicht das Ziel ist hier das Erlebnis, sonder der Weg dorthin.

Es gibt viele Modelle, zwischen denen man sich auf einer Fahrt im Ferrari entscheiden kann. Viele wählen in erster Linie natürlich die klassische rote Variante. Möglicherweise ist strahlender Sonnenschein und man kann in einem Cabrio die Welt erkunden. Bei solch einer Fahrt sollte man sich jedoch immer bewusst sein, dass man es hier mit einem teuren Sportwagen zu tun hat. Nicht für jeden ist das Bändigen der Leistung einfach und man sollte sich auch nicht überschätzen: Trotzdem ist jede fahrt in einem Ferrari ein unvergessliches Ereignis, was man sogar verschenken kann – oder doch eher eine Fahrt im Hummer? Dabei spielt es keine Rolle, ob der Beschenkte gerade Geburtstag feiert, oder es einen anderen feierlichen Anlass gibt.

Comments are closed.