Unter Fahrwerk versteht man die Gesamtheit der beweglichen Teile eines Fahrzeugs, welche Kontakt zum Boden d.h. zur Fahrbahn haben. Fahrwerkstuning spielt sich im Bereich der Federn, Felgen und Stoßdämpfer, sowie der Reifen ab.

Hierbei kommen am meisten kürzere Federn und stärkere Stoßdämpfer zum Einsatz.
So wird die Karosserieneigung in den Kurven gemindert und dadurch die Bodenhaftung verbessert. Jedoch kann man durch ein Fahrwerkstuning auch die Bodenfreiheit des Fahrzeugs auch erhöhen wenn dies erwünscht ist z.B. bei Geländewagen.

Das Tieferlegen des Fahrwerks ist wohl am meisten bekannt. Hierbei wird die komplette Karosserie des Fahrzeugs durch den Austausch einzelner Komponenten abgesenkt. Hier kommen dann Tieferlegungsfedern ganze Sportfahrwerke, Gewindefahrwerke, Hydraulikfahrwerke oder auch Air Ride-Fahrwerke zum Einsatz.

Domstreben dienen Darüber hinaus der Verstärkung der Karosserie und optimieren das Fahrverhalten in den Kurven. Das Lenkverhalten und Handling wird durch Fahrwerkslagerungs-Buchsen verbessert und wird dadurch deutlich sportlicher.

Reifen und Felgen

Die richtige Kombination von Rad und Reifen erhöht durch die verbesserte Straßenlage die Sicherheit sowie die Optik, hilft Sprit zu sparen und eine höhere Kurvengeschwindigkeit zu erreichen.

Häufig findet man Leichtmetallfelgen aus Alu im Car Tuning Bereich, manchmal auch aus Carbon oder Magnesium. Meistens sind die Reifen breiter als die Serienausführungen und niedriger im Querschnitt.

Mehr zum Thema Tuning beim auto-tuner-portal.de

Comments are closed.